beA2email: Weiterleitung von beA-Nachrichten als E-Mail

Beispielapp mit Verwendung der beA.expert-API
beA2email ist eine einfache open source-Anwendung für Entwickler oder Anwälte mit IT-Kenntnisse, die beA-Nachrichten inkl. Anlagen in normale E-Mails umwandelt und direkt in einem E-Mail-Postfach abspeichert.

Sie haben alles unter Kontrolle: beA2email ist frei änderbar und kann an Ihren Bedarf angepasst werden.

Das beA2email-Skript holt die beA-Nachrichten aus der INBOX eines beA-Postfaches und überträgt diese in den Posteingang eines Email-Accounts. Es wird hierfür die beA-Schnittstelle beA.expert-API verwendet. Diese Beispiel-App ist ein gutes Beispiel dafür, welche leistungsfähigen Anwendungen mit unsere beA-Schnittstelle realisierbar sind. Um dieses Skript zu verwenden, müssen Sie zunächst einen beA.expert-API-Account abonnieren.

Keine Änderung Ihres Routers, kein Server benötigt, keine Installation von Fremdsoftware, kein JAVA ...

beA2email benötigt weder einen Server, der im Hintergrund permanent läuft, noch müssen Ports in Ihrem Fritzbox-Router geöffnet werden oder sind DNS-Einstellungen mit Pseudo-Domain vorzunehmen. Unsere Lösung erfordert keine einzige Änderung in Ihrer IT-, PC- oder Netzwerk-Infrastruktur. beA2email benötigt lediglich den Python3-Interpreter, der von allen Betriebssystemherstellern angeboten wird.
(Windows: Microsoft Store, MacOS und Linux: bereits installiert).

Wie es funktioniert

  • Mit einem gegebenen Softwaretoken (der mit einem beA-Account verbunden ist), führt das Skript einen Login in das beA-System durch, lädt die Nachrichten aus den Postfächern des beA-Accounts (ohne diese im beA zu löschen), prüft den INBOX-Ordner auf neue Nachrichten und lädt diese. Sobald die Nachrichten geladen sind, werden sie entschlüsselt und in E-Mails umgewandelt, einschließlich aller angehängten Dokumente (PDFs, Signaturen, XJustiz ...).
  • Diese E-Mails werden dann in den Posteingang Ihres Email-Accounts weitergeleitet. Ein Lockfile-Mechanismus auf dem lokalen Speicher sorgt dafür, dass eine bestimmte Nachricht nur einmal gesendet wird, auch wenn das Skript neu gestartet wird, demnach erhalten Sie ausschließlich immer nur die neuen beA-Nachrichten als E-Mail.

Sicherheitsaspekte

  • Die beA-Nachrichten werden DIREKT im Ihrem bestehenden IMAP-Konto (E-Mail) abgelegt durch die ausschließliche Nutzung der IMAP-Funktionen über eine SSL-Verbindung. Aus Sicherheitsgründen versendet das Skript KEINE E-Mails über MTA/SMTP-Funktionen, sondern greift nur direkt und gesichert auf das IMAP-Konto zu. Daher ist es nicht erforderlich, die E-Mails auch noch direkt zu verschlüsseln.
  • Alle notwendigen Zugangsdaten und Softwaretoken-Dateien werden lokal gespeichert. Achten Sie also darauf, dass Sie dieses Skript nur in einer sicheren Umgebung ausführen (lokaler PC oder eigener Server).
  • Natürlich kann das Skript auch so geändert werden, dass die E-Mails über MTA/SMTP-Funktionen versendet werden. Dies bleibt Ihnen überlassen. In diesem Fall empfehlen wir dringend, die E-Mails vor dem Versand selbst zu verschlüsseln (PGP oder S/MIME).
  • Das Skript erstellt KEINE temporären Dateien, sondern arbeitet nur mit Datenstrukturen im Hauptspeicher. Der Inhalt und die Anhänge der beA-Nachrichten werden somit nicht in Dateien zwischengespeichert.

Weiterentwicklung und Anpassungen

Wir haben dieses Demoskript bis jetzt nur für den Posteingang entwickelt. Doch es ist auch möglich, dieses Skript auf weitere Anwendungsbereiche wie Ordner, Verzeichnisse oder andere Accounts auszuweiten. Es gibt hierbei keine Grenzen! Da dieses Skript nur dazu dient, die Leistungsfähigkeit der beA.expert-API zu demonstrieren, wird dringend empfohlen, eine Fehlerbehandlung hinzuzufügen, die Gültigkeit von Strukturen (XML/JSON) überprüft usw... bevor Sie das Skript produktiv verwenden. Have fun!

Was benötigen Sie ?