Datenschutzinformation


Diese Datenschutzerklärung klärt Sie darüber auf, wie wir Ihre personenbezogenen Daten als Nutzer unserer Webseite und unseres Angebotes sowie der von uns angebotenen Software verarbeiten.

I Begriffsbestimmungen

„Personenbezogene Daten“ sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind;

„Verarbeitung“ ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung;

„Verantwortlicher“ ist die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet; sind die Zwecke und Mittel dieser Verarbeitung durch das Unionsrecht oder das Recht der Mitgliedstaaten vorgegeben, so können der Verantwortliche beziehungsweise die bestimmten Kriterien seiner Benennung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten vorgesehen werden;

„Empfänger“ ist eine natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, denen personenbezogene Daten offengelegt werden, unabhängig davon, ob es sich bei ihr um einen Dritten handelt oder nicht. Behörden, die im Rahmen eines bestimmten Untersuchungsauftrags nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten möglicherweise personenbezogene Daten erhalten, gelten jedoch nicht als Empfänger; die Verarbeitung dieser Daten durch die genannten Behörden erfolgt im Einklang mit den geltenden Datenschutzvorschriften gemäß den Zwecken der Verarbeitung;

II Allgemeine Informationen

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

be next GmbH, Kirchheimer Str. 27, 70619 Stuttgart, Deutschland

Telefon: 0711 / 219 596 022
Telefax: 0711 / 219 596 029
Kontakt: Kontaktformular

2. Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten

OBSECOM GmbH, Königstr. 40, 70173 Stuttgart, Deutschland
Telefon: 0711 / 4605025-40
Telefax: 0711 / 4605025-49
E-Mail: be-next@obsecom.eu
Webseite: https://www.obsecom.eu

3. Informationen zu Verarbeitungsvorgängen

Wir weisen auf die jeweilige Rechtsgrundlage einzelner Verarbeitungsvorgänge hin. Falls wir beabsichtigen, Daten in Drittländer außerhalb der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) zu übermitteln, wird darauf ebenfalls hingewiesen.

4. Betroffenenrechte

Als Betroffener haben Sie folgende Rechte:

gemäß Art. 15 DSGVO können Sie Auskunft über Ihre von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten verlangen; ferner können Sie Auskunft verlangen bzgl. der Verarbeitungszwecke, der Kategorien der verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen Ihre Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden, die geplante Speicherdauer bzw. die Kriterien für die Bestimmung der Speicherdauer, die Herkunft ihrer Daten, sofern diese nicht bei Ihnen erhoben wurden, das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling und ggf. aussagekräftigen Informationen zu deren Einzelheiten wie Logik, Tragweite und Auswirkungen, das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden Daten, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung oder Widerspruch gegen diese Verarbeitung, das Bestehen eines Beschwerderechts bei der Aufsichtsbehörde; schließlich steht Ihnen ein Recht auf Auskunft zu, ob personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt wurden und – falls dies der Fall ist – über die geeigneten Garantien im Zusammenhang mit der Übermittlung;

gemäß Art. 16 DSGVO können Sie die unverzügliche Berichtigung unrichtiger oder die Vervollständigung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen;

gemäß Art. 17 DSGVO können Sie die Löschung Ihrer bei uns gespeicherten personenbezogenen Daten verlangen, soweit nicht die Verarbeitung zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information, zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, aus Gründen des öffentlichen Interesses oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist;

gemäß Art. 18 DSGVO können Sie die Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, soweit die Richtigkeit der Daten von Ihnen bestritten wird, die Verarbeitung unrechtmäßig ist, Sie aber deren Löschung ablehnen und wir die Daten nicht mehr benötigen, Sie die von uns nicht mehr benötigten Daten zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen oder Sie gemäß Art. 21 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung eingelegt haben, aber noch nicht feststeht, ob unsere berechtigten Gründe für die Datenverarbeitung Ihr Interesse überwiegen;

gemäß Art. 20 DSGVO können Sie die Überlassung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesebaren Format oder die Übermittlung an einen anderen Verantwortlichen verlangen;

gemäß Art. 21 DSGVO können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten einlegen, soweit dafür Gründe vorliegen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben oder sich der Widerspruch gegen Direktwerbung richtet und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten berechtigte Interessen gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO sind;

gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO können Sie Ihre einmal erteilte Einwilligung jederzeit gegenüber uns widerrufen. Dies hat zur Folge, dass wir die Datenverarbeitung, die auf dieser Einwilligung beruhte, für die Zukunft nicht mehr fortführen dürfen;

gemäß Art. 77 DSGVO können Sie sich bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, beschweren.

Möchten Sie die vorstehenden Betroffenenrechte geltend machen, können Sie uns unter den oben genannten Kontaktdaten diesbezüglich jederzeit kontaktieren.

5. Löschung und Einschränkung von personenbezogenen Daten

Soweit in dieser Datenschutzerklärung nicht für den Einzelfall anders geregelt, werden personenbezogene Daten gelöscht, die für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind und für die keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten mehr bestehen.
Wir löschen die von uns verarbeiteten personenbezogenen Daten unter den Voraussetzungen des Art. 17 DSGVO auf Verlangen. Personenbezogene Daten, die für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, werden nicht gelöscht. Das gilt beispielsweise für personenbezogene Daten, die zur Verfolgung etwaiger uns zustehender Ansprüche oder Abwehr möglicherweise gegen uns bestehender erforderlich sind, oder die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen von uns aufbewahrt werden müssen. So werden Unterlagen nach § 257 Abs. 1 Nr. 2 und 3 HGB sowie § 147 Abs. 1 Nr. 2, 3, 5 AO für 6 Jahre, Unterlagen nach § 257 Abs. 1 Nr. 1 und 4 HGB sowie nach § 147 Abs. 1 Nr. 1, 4, 4a AO für 10 Jahre aufbewahrt.

Die Verarbeitung dieser Daten wird nach Art. 18 DSGVO eingeschränkt und die Daten nicht für andere Zwecke verarbeitet.

6. Cookies

Im Rahmen unseres Angebotes setzen wir Cookies ein. Cookies sind kleine Textdateien, die Ihr Browser automatisch erstellt und die auf Ihrem Endgerät (Laptop, Tablet, Smartphone, PC, o.ä.) speichert, wenn Sie unsere Seite besuchen. Cookies richten auf Ihrem Endgerät keinen Schaden an, enthalten keine Viren oder sonstige Schadsoftware. In einem Cookie werden Informationen abgelegt, die sich jeweils im Zusammenhang mit dem spezifisch eingesetzten Endgerät ergeben. Dies bedeutet jedoch nicht, dass wir dadurch unmittelbar Kenntnis von Ihrer Identität erhalten. Cookies dienen hauptsächlich dazu, das Internetangebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu gestalten.

Die meisten Browser akzeptieren Cookies automatisch. Möchten Sie dies nicht, können Sie Ihren Browser jedoch so konfigurieren, dass keine Cookies auf Ihrem Endgerät gespeichert werden oder stets ein Hinweis erscheint, bevor ein neues Cookie angelegt wird. Sie können dem Einsatz von Cookies zu Zwecken des Onlinemarketing für eine Vielzahl von Diensten z.B. auch unter http://www.youronlinechoices.com/ oder über die Deaktivierungsseite der Netzwerkwerbeinitiative http://optout.networkadvertising.org widersprechen. Falls Sie Cookies deaktivieren, können Sie eventuell nicht alle Funktionen unseres Internetangebotes nutzen.

Bei den einzelnen Cookies ist jeweils der Name des Cookies, der Zweck, den das Cookie erfüllen soll, ein eventueller Zugriff Dritter auf das Cookie sowie die Funktionsdauer angegeben bzw. nach welchem Zeitraum ein Cookie gelöscht wird. Session-Cookies werden nach dem Ende Ihrer jeweiligen Nutzung unseres Angebots bzw. nach dem Beenden der Browsersitzung gelöscht.

Falls Dritte, zum Beispiel Dienstleister, die in unserem Auftrag Daten verarbeiten, auf ein Cookie zugreifen können, wird auf den jeweils einschlägigen Abschnitt dieser Datenschutzerklärung verwiesen.

Erforderliche Cookies

Einige der Cookies, die wir in unserem Angebot einsetzen, sind unbedingt erforderlich. Das bedeutet, dass Sie ohne diese Cookies auf Ihrem Endgerät unser Angebot nicht nutzen können. Durch solche Cookies werden bestimmte Funktionalitäten bereitgestellt, die wir benötigen, um unser Angebot zu betreiben, insbesondere, um einen von Ihnen als Nutzer unseres Angebots ausdrücklich gewünschten Dienst zur Verfügung stellen zu können.

Name des CookiesZweckFunktionsdauerZugriff von Dritten
PHPSESSIDMit diesem Cookie ordnen wir Ihr Endgerät/Ihren Browser
einer Session auf unserem Server zu,
wenn Sie unser Angebot aufrufen.
Ein TagKein Zugriff von Dritten.


Diese durch Cookies verarbeiteten Daten sind für die genannten Zwecke zur Wahrung unserer sich daraus ergebenden berechtigten Interessen sowie der Dritter nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.
Das Setzen von Cookies durch Ihren Webbrowser ist verhinderbar. Einige Funktionen unserer Webseite könnten dadurch jedoch eingeschränkt werden.

Cookies von PayPal

Wir setzen zur Abwicklung der Zahlungen für den Erwerb der Lizenzen von beA.SUITE PayPal ein. Anbieter von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend „PayPal“). PayPal übernimmt die Funktion eines Online-Zahlungsdienstleisters sowie eines Treuhänders und bietet Käufer- und Verkäuferschutzdienste an.

Wenn Sie nach der Installation von beA.SUITE den Zugang zum beA validiert haben, werden Sie auf unsere Homepage weitergeleitet, um die Lizenz zu erwerben. Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben bzw. die vorgeschlagenen Daten überprüft haben, wird durch den Button »Weiter zu PayPal« ein von PayPal zur Verfügung gestellter Frame innerhalb unseres Angebotes eingeblendet. Dabei werden durch PayPal Cookies auf Ihrem Endgerät gesetzt, die zur Abwicklung des Zahlungsvorgangs notwendig sind. Für diese Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach der Betätigung des Buttons ist PayPal alleine verantwortlich.

Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Die Datenverarbeitung erfolgt, um den mit Ihnen geschlossenen Vertrag abzuwickeln.

Wenn Sie mit der Datenübermittlung nicht einverstanden sein sollten, müssen Sie den Vorgang an dieser Stelle abbrechen, können keine Lizenz erwerben und beA.SUITE nicht nutzen.

Weitere Informationen, wie PayPal mit Ihren personenbezogenen Daten umgeht, finden Sie in der diesbezüglichen Datenschutzerklärung: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de_DE.

III Einzelne Verarbeitungsvorgänge

1. Hosting

Beim Aufrufen unseres Internetangebotes bzw. der einzelnen Seiten werden durch den Browser auf Ihrem Endgerät automatisch Informationen an den Server unseres Internetangebotes gesendet. Dabei werden folgende Informationen in Logfiles gespeichert:

- IP-Adresse des anfragenden Rechners,
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
- Name und URL der abgerufenen Datei,
- Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
- verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners,
- Statuscodes und übertragene Datenmenge,
- Typ des verwendeten Endgeräts,
- Name Ihres Access-Providers.

Diese Daten werden zu folgenden Zwecken verarbeitet:

- Bereitstellung des Internetangebotes einschließlich sämtlicher Funktionen und Inhalte,
- Gewährleistung eines reibungslosen Verbindungsaufbaus der Website,
- Gewährleistung einer komfortablen Nutzung unserer Website,
- Sicherstellung der Systemsicherheit und -stabilität,
- Anonymisierte statistische Auswertung der Zugriffe,
- Optimierung der Webseite,
- Ggf. weitergabe an Behörden, sofern ein rechtswidriger Eingriff/Angriff auf unsere Systeme erfolgt ist,
- Abwehr oder Verfolgung von Ansprüchen,
- weitere administrative Zwecke.

Diese Daten werden anonymisiert und nach zwei Jahren gelöscht, soweit sie nicht mehr für andere Zwecke (zum Beispiel Abwehr oder Geltendmachung von Ansprüchen) erforderlich sind.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus oben dargestellten Zwecken zur Datenerhebung.

Zur Bereitstellung unseres Angebotes nehmen wir Leistungen von Hostingunternehmen in Anspruch, wie z.B. Bereitstellung von Webservern, Speicherplatz, Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen und Wartungsleistungen. Hierbei verarbeiten wir, bzw. unsere Dienstleister in unserem Auftrag personenbezogene Daten der Nutzer unseres Angebotes auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes gem. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2. Webanalyse

Die Aufrufe unseres Internetangebotes werden mit einer anonymen statistischen Analyse ausgewertet. Zweck der Auswertung ist die Bereitstellung des Internetangebotes einschließlich sämtlicher Funktionen, die bedarfsgerechte Gestaltung der Inhalte und die fortlaufende Optimierung unseres Internetangebotes. Folgende Informationen werden ausgewertet:
- Datum und Uhrzeit des Zugriffs,
- Name und URL der abgerufenen Datei,
- Website, von der aus der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
- verwendeter Browser und ggf. das Betriebssystem Ihres Rechners
- Land, Region und Stadt des Provider-Einwahlknotens ohne Personenbezug.

Ihre IP-Adresse wird bei diesem Vorgang umgehend anonymisiert, so dass Sie als Nutzer für uns anonym bleiben. Für die Auswertung verwenden wir die Open-Source Lösung Matomo. Die Software läuft dabei ausschließlich auf unseren Servern. Eine Speicherung der Nutzungsinformationen findet nur dort statt. Eine Weitergabe der Daten an Dritte erfolgt nicht. Es wird in keinem Fall die IP-Adresse mit anderen den Nutzer betreffenden Daten in Verbindung gebracht. Die erstellten Statistiken werden spätestens nach 24 Monaten gelöscht.
Rechtsgrundlage sind unsere berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Das berechtigte Interesse ist den Erfolg von Marketingmaßnahmen zu messen.

3. Vertragsdaten

Im Zusammenhang mit und zum Zweck der Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen und vertraglicher Pflichten über unser Internetangebot, die auf Ihre Anforderung hin erfolgen, verarbeiten wir die zur Vertragserfüllung erforderlichen Daten. Hierzu gehören:

- Ihre persönlichen Daten: Firma oder Kanzlei, Name, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, und/oder Mobilnummer, sowie ggfs. Rechnungsadressen oder -empfänger;
- Vertragsdaten, wie z.B. Vertragsgegenstand (insbesondere gekaufte Lizenzen) und Kundenkategorie;

Die Daten werden an Dritte nur insoweit weitergegeben, als dies zur Erfüllung vorvertraglicher Maßnahmen und vertraglicher Pflichten nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO (z.B. an Banken, Zahlungsdienstleister, Kreditkartenunternehmen zur Abwicklung der Zahlung und an Versanddienstleister zur Versendung von Waren) oder zur Verfolgung etwaiger uns zustehender Ansprüche erforderlich ist oder hierzu eine gesetzliche Verpflichtung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO besteht.

Ihre Daten werden so lange gespeichert, wie es für die vorgenannten Zwecke erforderlich ist. Sofern wir Ihre personenbezogenen Daten aufgrund insbesondere steuer- und handelsrechtlicher gesetzlicher Pflichten speichern müssen, wird die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten bis zum Ablauf der Aufbewahrungsfristen entsprechend eingeschränkt. Danach werden diese Daten gelöscht.

Wir nutzen CRM-Software, um die Vertragsdaten zu verarbeiten und zu verwalten.
Dazu übermitteln wir Ihre Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen an einer sicheren und effizienten Kommunikation mit unseren Kunden und Interessenten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO an einen externen Anbieter, der dieses System für uns im Auftrag betreibt.

Wir nutzen zudem ein Warenwirtschaftssystem, mit dem unsere Geschäftsprozesse abgewickelt und Lagerbestände verwaltet werden. Dazu übermitteln wir Ihre Daten auf Grundlage unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO an einer sicheren und effizienten Verwaltung unseres Unternehmens und Abwicklung der Aufträge unserer Kunden an einen externen Anbieter, der dieses System für uns im Auftrag betreibt.

4. Lizenzierung

be next verarbeitet für die Lizenzierung von beA.SUITE die für die Bereitstellung des beA gespeicherten Daten der Person, für die die Bundesrechtsanwaltskammer das beA bereitstellt, aus dem mit beA.SUITE Nachrichten abgerufen werden.
Die Bundesrechtsanwaltskammer richtet für jedes im Gesamtverzeichnis eingetragene Mitglied einer Rechtsanwaltskammer ein besonderes elektronisches Anwaltspostfach ein (§ 31a BRAO). Jeder dieser Personen wird eine eindeutige Identifizierungsnummer, die sogenannte "SafeID", zugeordnet.

Die Nutzungsrechte an beA.SUITE werden dem Kunden beschränkt auf die Nutzung von beA.SUITE zum Zugriff auf das beA unter der bei Installation und Kauf von beA.SUITE angegebenen SafeID eingeräumt. Diese SafeID wird angegeben, indem beA.SUITE Zugriff auf ein dieser SafeID und dem entsprechenden beA zugeordnetes Softwarezertifikat ermöglicht wird.

beA.SUITE liest die SafeID und die zugehörigen Daten der Person (Anrede, Berufsbezeichnung, Fachanwaltsbezeichnung(en), Vorname, Name, Datum der Zulassung, Datum der ersten Zulassung, Kammerzugehörigkeit, Name der Kanzlei, Anschrift der Kanzlei, Telefon, Telefax, E-Mail, Internetadresse), die Inhaber der SafeID ist, aus dem Softwarezertifikat aus und übermittelt diese Daten zusammen mit Datum und Uhrzeit der Lizenzierung sowie der verwendeten IP-Adresse an be next. Diese Daten werden genutzt, um die Lizenz zur Nutzung von be next freizuschalten, um festzustellen, ob noch vertraglichen Verpflichtungen von be next aus dem Nutzungsvertrag (zum Beispiel für Updates oder Gewährleistung) bestehen und um diese Verpflichtungen zu erfüllen und um in der Kaufabwicklung die Daten des Käufers vorauszufüllen.

beA.SUITE übermittelt die angegebene SafeID einmal täglich an be next, damit be.next nachzuvollziehen kann, ob beA.SUITE mit dieser entsprechenden SafeID genutzt werden darf.

Falls die Person, die Inhaber der SafeID ist, selbst beA.SUITE kauft und den Nutzungsvertrag abschließt, ist die Verarbeitung der entsprechenden personenbezogenen Daten durch be next für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, und zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO erforderlich. Falls diese Person nicht mit dem Käufer identisch ist, verpflichtet sich der Käufer, von dieser Person eine Einwilligung für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzuholen und zu dokumentieren. Auf Verlangen von be next hat der Käufer die Einwilligung oder andere Rechtsgrundlage nachzuweisen. Die Daten werden in diesem Fall nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung verarbeitet.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu den vorgenannten Zwecken ist notwendig, um den Nutzungsvertrag abzuschließen und um beA.SUITE zu nutzen. Wenn diese Daten nicht verarbeitet werden, kann der Nutzungsvertrag nicht abgeschlossen und beA.SUITE nicht genutzt werden. be next wird nach Widerruf einer Einwilligung sowie auf Wunsch der/des Betroffenen diese Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft beenden und – unter Beachtung von II. Ziffer 5. dieser Datenschutzerklärung – die zugeordnete SafeID löschen. Die zugehörige Lizenz für beA.SUITE kann danach nicht mehr genutzt werden.

5. Updates

Beim Start gleicht Die beA.SUITE mit den Servern von be next ab, ob die installierte Version von beA.SUITE berechtigt ist, Updates zu erhalten und, falls ja, ob Updates bereitstehen. Falls Updates bereitstehen, werden diese Updates zum Download und zur Installation angeboten. Dabei werden die IP-Adresse, über die das Endgerät, auf dem beA.SUITE installiert ist, Verbindung mit dem Internet aufnimmt, die in der installierten Version von beA.SUITE genutzte SafeID sowie der vorhandene Versionsstand an be next übermittelt.

Falls die Person, die Inhaber der SafeID ist, beA.SUITE auf einem eigenen Endgerät nutzt, ist die Verarbeitung der entsprechenden personenbezogenen Daten durch be next für die Erfüllung eines Vertrags, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, und zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage der betroffenen Person erfolgen, nach Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO erforderlich.

Falls es sich nicht um ein eigenes Endgerät der Person, die Inhaber der SafeID ist, handelt, werden in diesem Fall nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung verarbeitet. Der Käufer ist, verpflichtet, die Einwilligung der betroffenen Person für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten einzuholen und zu dokumentieren. Auf Verlangen von be next hat der Käufer die Einwilligung oder andere Rechtsgrundlage nachzuweisen. Die Daten werden in diesem Fall nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage der von der betroffenen Person erteilten Einwilligung verarbeitet.

Die Verarbeitung von personenbezogenen Daten zu den vorgenannten Zwecken ist notwendig, um beA.SUITE zu nutzen. Wenn diese Daten nicht verarbeitet werden, kann die Nutzung von beA.SUITE beeinträchtigt werden, falls notwendige Updates nicht installiert werden. Der Käufer und/oder die betroffene Person können diese Verarbeitung der personenbezogenen Daten jederzeit mit Wirkung für die Zukunft beenden, indem durch die entsprechende Option in den Einstellungen von beA.SUITE die automatische Suche nach Updates abgeschaltet wird oder die Nutzung von beA.SUITE eingestellt und beA.SUITE von dem betreffenden Endgerät entfernt wird.

6. beA Performance Benchmark

beA.SUITE stellt mit dem beA Performance Benchmark eine Statistik zur Verfügbarkeit, Ansprechbarkeit und Geschwindigkeit des beA bereit. Um für diese Statistik eine brauchbare Datenbasis zu erhalten, messen wir mit ihrer Zustimmung, wie gut das beA über die von uns genutzten Schnittstellen angesprochen werden kann. Dafür erheben wir unter anderem, wie lange es dauert, auf das beA zuzugreifen, ob der Versuch eines Zugriffs erfolgreich war oder gescheitert ist und gegebenenfalls, wie viele Versuche erforderlich waren.

Im Einzelnen erheben wir dabei folgende Daten, wenn Sie beA.SUITE nutzen: Datum und Zeitpunkt, die Befehle, über die beA.SUITE die Schnittstelle zum beA anspricht (getfolder, getmessage etc.), die Responsezeit des beA-Servers, die Größe der durch das beA übermittelten Antwort, die Anzahl der Wiederholungen und gegebenenfalls der Timeouts sowie die Version und Seriennummer Ihres Clients. Nach der verschlüsselten Übermittlung an unseren Server werden diese Daten anonymisiert, gespeichert und ausgewertet, um die Statistiken im beA Performance Benchmark bereitzustellen.

Ihre Daten als Nutzer von beA.SUITE werden zu diesem Zweck nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage der von Ihnen erteilten Einwilligung verarbeitet.

IV Kommunikation

1. Kontaktaufnahme

Wenn Sie mit uns in Kontakt treten, benötigen wir Ihre Anfrage und Ihre Kontaktdaten (zum Beispiel E-Mail-Adresse, Adresse, Telefonnummer oder Faxnummer), damit wir Ihre Anfrage prüfen und Sie kontaktieren können. Darüber hinaus können Sie freiwillig Ihre Adresse sowie weitere Daten angeben. Wenn Sie diese Daten nicht angeben, können wir Ihre Anfrage nicht bearbeiten.

Die Datenverarbeitung zum Zwecke der Kontaktaufnahme mit uns und der Beantwortung Ihres Anliegens erfolgt nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO auf Grundlage der von Ihnen freiwillig erteilten Einwilligung. Ohne diese Einwilligung können wir nicht mit Ihnen in Kontakt treten. Alle im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme erhobenen personenbezogenen Daten werden nach Erledigung Ihrer Anfrage gelöscht, soweit die Speicherung nicht aus anderen Gründen erforderlich ist (z.B. nachfolgender Vertragsschluss).

2. E-Mail-Informationen an Kunden

Wenn Sie Kunde bei uns sind und wir Ihre E-Mail-Adresse im Zusammenhang mit dem Erwerb einer Lizenz für beA.SUITE erhalten haben, können wir Ihre E-Mail-Adresse zur Produkterweiterung (z.B. neue Version ist verfügbar) und Sicherheitswarnungen (z.B. Sicherheitspatch installieren). Dies gilt nur, sofern Sie nicht widersprochen haben und bei jeder Verwendung klar und deutlich auf die Widerspruchsmöglichkeit hinweisen. Für die Informationen per E-Mail verarbeiten wir Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen, falls Sie als Mitarbeiter eines Unternehmens unsere Angebote genutzt haben Ihre Firmenzugehörigkeit, die von uns erhobenen Daten über Ihre Nutzung unserer Angebote und die Art der Waren oder Dienstleistungen, die Sie von uns bezogen haben, um unsere Angebote an Sie individuell abstimmen zu können. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist § 7 Abs. 3 UWG sowie unser berechtigtes Interesse am Direktmarketing nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zahlungsdienstleister

Sie können bei uns nur mit PayPal bezahlen. PayPal wird von einem externen Dienstleister angeboten, an den wir Ihre personenbezogenen Daten übermitteln, wenn Sie dieses Zahlungsmittel nutzen.
Die Rechtsgrundlage für diese Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Die Datenverarbeitung erfolgt, um den mit Ihnen geschlossenen Vertrag abzuwickeln.

Dazu werden Sie entweder zu einem Frame innerhalb unseres Angebotes oder auf eine Internetseite des jeweiligen Zahlungsdienstleisters weitergeleitet, um Ihre Zahlungsdaten einzugeben. Für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nach der Übertragung an den jeweiligen Zahlungsdienstleister ist der Zahlungsdienstleister alleine verantwortlich.

Wenn Sie mit der Datenübermittlung nicht einverstanden sein sollten, oder Sie der Meinung sind, dass Ihre Bonität nicht für die gewählte Zahlungsweise geeignet ist, können Sie keine Lizenz erwerben und beA.SUITE nicht nutzen.

Anbieter von PayPal ist die PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg (nachfolgend „PayPal“). PayPal übernimmt die Funktion eines Online-Zahlungsdienstleisters sowie eines Treuhänders und bietet Käufer- und Verkäuferschutzdienste an. Bei Zahlung via PayPal, Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder – falls angeboten - Kauf auf Rechnung via PayPal werden im Rahmen der Zahlungsabwicklung Ihr Name, E-Mail-Adresse, gekaufte Produkte, Rechnungsbetrag, sowie Rechnungs- und Lieferanschrift an PayPal weitergegeben. Bei Verwendung der Zahlungsweisen Kreditkarte via PayPal, Lastschrift via PayPal oder – falls angeboten - Kauf auf Rechnung via PayPal führt PayPal zur Entscheidung über die Freigabe des Zahlungsvorganges ggf. eine Bonitätsabfrage zur Überprüfung der Kreditwürdigkeit und Minimierung von Zahlungsausfällen durch. In der Bonitätsprüfung werden Wahrscheinlichkeitswerte verwendet (sog. Score-Werte), in deren Berechnung Anschriftendaten einfließen. Die Berechnung dieser Scoring-Werte hat ihre Grundlage in einem wissenschaftlich anerkannten mathematisch-statistischen Verfahren. Bei ungenügender Bonität kann PayPal die gewählte Zahlungsweise ablehnen. Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

Weitere Informationen, wie PayPal mit Ihren personenbezogenen Daten umgeht, finden Sie in der diesbezüglichen Datenschutzerklärung: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-full?locale.x=de_DE.

Stand 16.10.2020